Du hast das Gefühl, du brauchst noch mehr Unterstützung, weil dein Vata schon sehr aktiv ist?

Dann mag ich dir noch ein paar Produkttips zur Unterstützung mitgeben.

  • Vata-Tee (enthält sehr viel Süssholz), Yogi-Tee Halswärmer geht auch
  • Agni-Plus Tee zum Essen
  • Vata-Churna (= eine Gewürzmischung)
  • Ghee (zum kochen anstatt Öle oder Butter)
  • Vata-Massageöl
  • Ashwagandha-Öl zum Massieren oder Baden (siehe Rezept weiter oben)
  • Ashvagandha-Tabletten zum einnehmen (= natürliches Pflanzenprodukt zur Kräftigung und Schlafförderung)
  • Brahmi zum einnehmen (= natürliches Pflanzenprodukt zur Nervenstärkung)
  • Hingvashtaka Churna (= zur Verdauungsoptimierung 1/2 Teel. vor oder nach dem Essen mit etwas heissem Wasser oder Ghee)

Du findest diese Produkte in Bio-Läden, Reformhäusern oder online:

 

für die Schweiz:  Veda

für Deutschland und Österreich:  Ayurveda Markplatz

 

Bei grösseren Beschwerden oder Krankheiten ist es immer sinnvoll sich von einem Ayurveda-Arzt oder Therapeuten begleiten zu lassen.

Wir haben noch zwei andere Doshas (Elemente), die ebenso im Ungleichgewicht sein und eine Rolle spielen können.

So kann z. B. ein zu lange im Ungleichgewicht stehendes Vata-Dosha auch für Übergewicht sorgen, obwohl du wenig isst. Und du kannst nicht abnehmen, egal was du versuchst, weil ein anderes Doha (Kapha) das Vata-Ungleichgewicht zu kompensieren versucht.

 

Nun wünsche ich dir viel Freude dabei und wünsche mir, dass du bald wieder ganz in deiner Kraft bist. Wenn du Unterstützung brauchst, freue ich mich, wenn ich dir beistehen darf.

 

"Wenn Vata sich im Gleichgewicht befindet, gedeihen Kreativität und Flexibilität, Leichtigkeit und Freude. Bei gestörtem Vata sind Furcht, Nervosität und Angst die Folge."